Die Idee von GESTALT

Regelmäßige Bewegung und ein aktiver Lebensstil haben vielfältige positive Effekte auf die Gesundheit und können unter anderem dazu beitragen, einer Demenzerkrankung vorzubeugen. Wissenschaftliche Studien legen Nahe, dass Aktivitäten, die körperliche, geistige und seelische Anreize miteinander verbinden, besonders wirksam sind.

Da die Gesundheitschancen von Personen innerhalb der Sozialstruktur einer Gesellschaft variieren und nicht gleichmäßig verteilt sind, möchte GESTALT einen Beitrag zur gesundheitlichen Chancengleichheit leisten, in dem in erster Linie Personen erreicht werden sollen, die bisher noch nicht in umfänglichen Maße körperlich aktiv sind.

GESTALT adressiert neben den individuellen Verhaltensänderungen von Personen auch strukturelle Veränderungen auf kommunaler Ebene um die Nachhaltigkeit der Angebote zu gewährleisten. Wenn von GESTALT die Rede ist, umfasst dies immer beide Komponenten: das Bewegungsprogramm als Angebot für die Zielgruppe und das Einwirken auf Strukturen um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

​Somit verfolgen GESTALT und GESTALT-kompakt in ihrer Umsetzung einen gewissen Anspruch. Idealerweise folgt die Umsetzung von GESTALT bzw. GESTALT-kompakt in einer Kommune immer den folgenden vier Grundsätzen: